Allgemeines Poker Grundwissen erlernen gehört zum Spielen dazu, ein Spiel zu verstehen ist Grundvoraussetzung um zu gewinnen. “Poker” werden jene Kartenspiele genannt, in denen die Spieler Einsätze tätigen, die auf der Stärke ihres Blattes beruhen. Zum gutem Spielverlauf braucht man ein gutes Poker Grundwissen um bestimmte Situationen besser einschätzen zu können. Poker hat einen gemeinsamen Pott, der sich aus den Einsätzen der Spieler zusammensetzt und demjenigen Spieler überreicht wird, der entweder am Ende das stärkste Blatt hat oder dessen Einsatz alle anderen Spieler zum Passen veranlasste.
Die drei Hauptarten des Poker sind Texas Hold’em, Seven Card Stud und Omaha. Bei Seven Card Stud und Omaha werden zwei Varianten angeboten:
“High” und “High-Low”. Im “High”, der normalen Variante, erhält der Gewinner den Pott. Im “High-Low” hingegen bekommt der Spieler mit dem höchsten Blatt die eine Hälfte des Potts und der Spieler mit dem besten niedrigsten Blatt die andere Hälfte. Texas Hold’em gibt es ausschließlich nur als “High”.

Allgemeines Poker Grundwissen

Jedes Pokerspiel beginnt mit dem Legen eines Zwangeinsatzes, “Blinds” bzw. “Ante” oder “Bring-in” genannt, bevor die Karten ausgeteilt werden. Danach und im weiteren Verlauf des Spiels stehen jedem Spieler mehrere Möglichkeiten offen, das Spiel fortzusetzen. Diese sind:
1. “CHECK” – Weitergeben / Wenn kein Einsatz getätigt wurde in einer Runde, mit dem es gleichzuziehen gälte, kann man sein Recht, etwas einzusetzen, an den Spieler zu seiner Linken weitergeben. Man ist somit immer noch am Pott beteiligt und signalisiert, da man erstmal nichts investieren möchte. Wenn alle Spieler in einer Einsatzrunde “Checken”, dann gilt diese als komplettiert und das Spiel geht den Regeln entsprechend weiter.
2. “CALL” – Mitgehen / Gleichziehen Wurde ein Einsatz von einem Spieler getätigt, so kann man “mitgehen”, d.h. mit dessen Einsatz gleichziehen. Man muss also den gleichen Betrag in den Pott geben.
3. “FOLD” – Passen / Wenn ein Einsatz von einem Spieler gemacht wurde und man kein Interesse daran hat, mitzugehen, dann kann man passen. Man gibt seine Karten ab und ist an dieser Spielrunde nicht mehr beteiligt.
4. “BET” – Einsetzen / Einsatz legen Hat noch niemand einen Einsatz gelegt, so kann man es selbst tun, sobald man an der Reihe ist. Alle anderen Spieler, beginnend mit dem links von einem, können dann entweder mitgehen, passen oder den Einsatz erhöhen.
5. “RAISE” – Erhöhen / Wurde ein Einsatz von einem Spieler in einer Einsatzrunde getätigt, so kann man jenen Einsatz erhöhen. Man zieht also mit dem ersten Einsatz gleich und legt die Erhöhung drauf. Alle Spieler die dann weiterhin in dieser Runde dabeibleiben wollen, müssen mit dem erhöhten Einsatz gleichziehen oder können gar weiter erhöhen (Re-Raise).
Sobald jeder Spieler seine Aktion in einer Einsatzrunde durchgeführt hat, kommt die nächste Karte auf den Tisch bzw. ist das Spiel beendet.
Wenn das Legen der Einsätze in der letzten Einsatzrunde beendet ist, kommt es zum Showdown, d.h. die Karten werden offengelegt, um den Spieler mit dem besten Blatt zu ermitteln, welcher dann den gesamten Pott bekommt. Es kann auch sein, da es nicht zu einem “Showdown” kommt und zwar dann, wenn ein Spieler einen Einsatz gelegt hat, mit dem keiner der anderen Spieler mitgehen wollte. Dieser Spieler erhält dann den gesamten Pott, da alle gepasst haben.

Tischeinsätze und All-in

Im Poker kann man immer nur das Geld bzw. die Chips verwenden, die man vor Beginn jeder einzelnen Spielrunde zur Verfügung hat. Mit anderen Worten, sollte der Einsatz eines Spielers das eigene Kontingent an Chips übersteigen, so kann man während dieser Spielrunde keine zusätzlichen Chips an den Tisch bringen. In diesem Fall kann man All-in gehen, d.h. seine restlichen Chips einsetzen, auch wenn sie nicht der Höhe des Einsatzes des anderen Spielers gleichkommen. Hier wird dann ein Pott gebildet, der alle die Chips enthält, die der Höhe des eigenen Gesamteinsatzes entspricht. Alle darüber hinausgehenden Chips und darauffolgenden Einsätze werden im Neben Pott gesammelt.

Wertigkeit der Hände

Poker Grundwissen

Royal Flush

1. Royal Flush – Eine “große Straße” von der Zehn bis zur As der gleichen Farbe. Dies ist die höchst mögliche Karte im Poker.

 

 

 

Straight Flush_pokerkarten

Straight Flush

2. Straight Flush – Jede “Straße” in derselben Farbe. Höchstes Straight Flush ist von 9 – K; das niedrigste von A – 5.

 

 

 

Vierling, Poker_pokerkarten

Vierling, Poker

3. Vierling, Poker – Vier Karten von der gleichen Wertigkeit. Höchster Vierling sind vier Asse, niedrigster vier Zweier.

 

 

 

Full House

Full House

4. Full House – Die Kombination eines Drillings und eines Paares. Höchste Kombination ist ein Full House Asse mit Königen AAAKK

 

 

 

Flush_pokerkarten

Flush

5. Flush – Fünf beliebige Karten von einer Farbe. Im Vergleich zweier Flushes ist die höchste Karte entscheidend, nicht die Farbe.

 

 

 

Straße, Straight_pokerkarten

Straße, Straight

6. Straße, Straight – Fünf aufeinander folgende Karten, die nicht die selbe Farbe haben. Höchste Kombination geht von der 10 – A, niedrigste von A – 5.

 

 

 

Drilling, Trips_pokerkarten

Drilling, Trips

7. Drilling, Trips – Die Kombination dreier Karten der selben Wertigkeit plus 2 unterschiedlich Karten. Höchster Drilling: AAAKQ

 

 

 

Zwei Paare, Two Pair_pokerkarten

Zwei Paare, Two Pair

8. Zwei Paare, Two Pair – Die Kombination aus 2 mal 2 Karten mit der gleichen Wertigkeit. Höchstes Doppelpaar: AAKKQ = Zwei Paar Asse mit Königen.

 

 

 

Ein Paar_pokerkarten

Ein Paar

9. Ein Paar – Die Kombination aus zwei Karten mit der selben Wertigkeit plus drei verschiedenen Karten.

 

 

 

Höchste Karte_pokerkarten

Höchste Karte

10. Höchste Karte – Die höchste Karte zählt. In diesem Fall die Karo Dame.